030 – Neuer Driver leicht gemacht

golf podcast

Neuer Driver leicht gemacht

driver neu golf

Alle Jahre wieder: Neuer Driver oder doch noch den alten eine Saison spielen? Es muss aber keine entweder oder Entscheidung sein. Ein simpler Trick spart dir das Geld für einen neuen Driver, obwohl du einen fast neuen Driver bekommst! Hör rein, du wirst begeistert sein.

Nahezu jährlich stellen wir Golfer uns die Frage, ob unser Equipment ein Update braucht. Dann sehen wir die ganzen neuen Schläger und überlegen, ob nicht doch etwas Neues ins Bag muss. Du, ich, wir kennen das alle. Die Hersteller machen es uns sogar noch schwerer, denn sie nennen unsere Probleme beim Namen „Unser längster Driver!“, „Unsere hottesten Eisen!“, „Sprenge das Limit – unsere Grooves sind die Schärfsten!“. Du weißt was ich meine. Natürlich werden wir Golfer da hellhörig und versprechen uns einiges. Die Frage ist nur, wie oft ist man selbst bereit neues Equipment zu kaufen?

Mein Driver ist schon ein paar Jährchen alt und auch nach meinem Driverfitting war ich kurz davor mir einen neuen zu leisten. Problem an der Sache: Die Driver werden ja immer teurer! Für den gefitteten und angepassten Driver bekam ich ein Angebot um die 500€. Das ist nur minimal unter dem Preis meines ersten Autos!!! Kein Scherz! Der Unterschied zwischen alten Driver und dem gefitteten, laut Trackman, lag in der verringerten Streuung beim gefitteten Driver. Länge, etc. war zu vernachlässigen. Einziger größerer Unterschied: Ich bräuchte den Stiff-Schaft und nicht meinen Regularflex. Trotzdem entschied ich mich, den Schläger nicht zu kaufen. Zack ist wieder fast ein Jahr rum und ich stehe vor derselben Entscheidung. Der gefittete Schläger kostet immer noch um die 400€ und das ist auch nicht drin. Daher sucht man Alternativen. Einer meiner Golfbuddys meinte dann nur, wenn der Driverkopf noch in Ordnung ist, per se ich nur nen Stiff-Schaft bräuchte, warum ich mir nicht einfach den Schaft bestelle. Auf der Suche nach Händlern wird man sehr schnell fündig. Und long story short, für ca. 65€ hab ich meinen Stiff-Schaft der zu meinem Driver passt und sogar noch angepasst wurde (Länge, Spine Alignment).

Die ersten Runden stehen noch aus, aber ich habe jetzt schon ein besserer Gefühl bei den Schwüngen in der Wohnung. Daher, bevor du mehrere Hunderter ausgibst, prüfe ob du das wirklich musst. Driver, Hölzer und sogar Hybride haben zurzeit Verschraubungen die du mit dem mitgelieferten Tool öffnen kannst. Einerseits ist das gedacht um den Schläger anzupassen (Loft, Lie, Draw/Fade, etc.) andererseits kannst du so schnell, einfach und günstig einen neuen Schaft einschrauben. Was sagst du dazu? Ist das auch eine Alternative für dich?

Hast du einen Tipp fürs Spiel auf dem Grün, der unbedingt anderen Golfern gezeigt werden muss? Schreib mir doch gleich über Facebook oder Instagram und wir machen den Tipp publik!

Noch mehr Tipps findest du natürlich im Podcast und auf www.mygolfblog.de

Abonniere dir gleich den Podcast über Youtube, iTunes, Spotify etc. teile ihn mit deinen Freunden und Flightpartnern und verpasse keine Folge mehr!


Wie hat dir der Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)
Loading...